In unserer Kita starten wir mit dem rituellen Morgenkreis in den Tag. Alle Kinder treffen sich im Bewegungsraum, um gemeinsam zu singen bzw. aktuelle Ereignisse zu kommunizieren. Eine Tradition ist auch unser monatliches Treppensingen – neue Lieder werden vorgestellt, bekanntes Liedgut wird gefestigt. Geprägt wird das Leben in der Kita durch die vorwiegend homogene Gruppenstruktur. Viele Aktivitäten ergeben sich aus den gruppenspezifischen Angeboten.

Für Sie im Überblick unsere Gruppen mit den pädagogischen Schwerpunkten:

 
Käfergruppe:  10- 12 Kinder im Alter ab 13. Lebensmonat 

  • Eingewöhnen, Ankommen, Wohlfühlen

Ameisengruppe: 12-14 Kinder  im Alter von 2-3 Jahren

  • Ich- Findung

  • Sauberkeitserziehung

  • Sprachanbahnung​

​​

Schmetterlingsgruppe: 16-18 Kinder im Alter von 3-4 Jahren

  • vom „Ich“ zum „Wir“

  • Entstehen von Kinderfreundschaften

  • Entwicklung der Selbstständigkeit

  • Sprachexplosion

​​

Bienchengruppe:  20-22 Kinder im  Alter von 4 bis zum Schuleintritt

  • Position in der Gemeinschaft finden

  • Akzeptanz und Toleranz erleben und leben

  • Eigenverantwortliches Handeln

  • Kontakte außerhalb der Kita knüpfen

  • Fit für die Schule

Leben in unserer Kindertagesstätte

 
 
Die Eingewöhnung:

  • Aufnahmegespräch

  • Gewöhnen an den neuen Lebensabschnitt

  • Eingewöhnungsphase in Begleitung eines Elternteils

  • Individuell

  • Eingewöhnung (in der Regel) innerhalb von 10 Tagen

​​

Der Tagesablauf:

Der Tagesablauf gestaltet sich flexibel, weil ein starres Ablaufschema die Aktivitäten einschränken würde. Deshalb kann der nachfolgende Ablauf nur ein Beispiel zur Orientierung sein.​

Frühdienst:

  • individuelle Begrüßung der Kinder

​​

Morgenkreis:

  • gemeinsamer harmonischer Morgenbeginn

  • Kommunikationsmöglichkeit für alle

  • neue Lieder werden vorgestellt

  • bekannte Texte gefestigt

  • Kreisspiele und sportliche Übungen sind möglich

​​

Frühstück:

  • gleitende Frühstückszeit

​​

Projektarbeit:

  • Angebote

  • Gruppenarbeit

  • Spielmöglichkeiten

​​

Aufenthalt im Freien:

  • Beobachtungs- und Spaziergänge

  • Wandertage

​​

Mittagessen:

  • individuelle Vorbereitung zur Mittagsruhe

​​

Mittagsruhe:

  • Schlaf- oder Ruhezeit von 12.00 bis 14.00 Uhr

​​

Nachmittagsgestaltung:

  • Möglichkeiten nach Interesse der Kinder schaffen, z.B.

  • Basteln, Malen, Bauen, Musik u.s.w.

  • Spielen im Garten, bei schönem Wetter auch im Winter